Startseite » Depressionen » Hilfe bei Winterdepression

Hilfe bei Winterdepression

Wahrscheinlich sind die meisten  von uns traurig, wenn der Sommer sich dem Ende neigt und Sonne und Wärme der Winterkälte und dunklen Tagen weichen müssen. Bei einem von 10 Menschen stellen sich im Laufe des Herbstes allerdings negative Gefühle in einem viel größeren Umfang ein. Man fühlt sich wie gelähmt. Oft sind harte Schicksalsschläge, extreme Zeiten oder aber andere unschöne Ereignisse Grund für unserer Depression.

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie depressiv sind und erstmal keine Lust haben anzurufen oder vorbeizukommen, hier geht’s zu unserem Depressionstest.

Melden Sie sich gerne jederzeit telefonisch, per E-Mail oder Skype bei mir:

Der Winter allein ist meist nicht schuld…

Melden Sie sich gerne unverbindlich telefonisch, via Skype oder auch über WhatsApp bei mir und wir analysieren den bestmöglichen Weg für Sie.

Natürlich spielt auch die Temperatur eine Rolle, Wärme ist also mein erster Tipp an Sie.

  1. Wärme in jeder Form: Eine warme Dusche, ein heisser Kakao oder aber ein heißes Bad.
  2. Frische Luft: Frische Luft gibt einem nicht nur ein gesünderes Lebensgefühl, sie versorgt Ihr Gehirn auch mit Sauerstoff  und beflügelt somit Ihren Geist.
  3. Bewegung zu guter Musik: Egal ob Sport oder Tanz, probieren Sie es aus. Die Kombination aus diesen beiden Sinnen wirken Wunder.
  4. Sprechen Sie über Ihre Gefühle, Sie glauben nicht, wie vielen Menschen es gerade genauso geht. Falls Sie es aber lieber mit sich selbst ausmachen wollen, helfe ich Ihnen gerne zu meditieren.
  5. Wenn Sie sich einsam fühlen oder schlicht niemanden sehen möchten, suchen Sie online Kontakt. Mich können Sie gerne jederzeit kontaktieren 🙂
  6. Positive Erlebnisse schaffen: Sei es einen Wellnesstag zuhause zu machen, ein leckeres Essen, einen Spaziergang am See oder aber auf die Sonnenbank zu gehen. Das, wobei Sie sich gut fühlen, wird Ihnen gut tun.
  7. Alkohol und Drogen scheinen oft alles besser zu machen. Jeder weiß, dass diese Mittel keine langfristige Hilfe sind und die Zustände sich eher verschlechtern. Daher sollten Sie bei einer Depression erstmal darauf verzichten.
  8. Gutes und gesundes Essen: Es ist tatsächlich so, dass Liebe durch den Magen geht, dabei kann es auch die Selbstliebe sein.
  9. Lachen: Wie soll man lachen, wenn man traurig ist? Probieren Sie es aus, als Hilfe sehen Sie sich Dinge und Situationen an, die Sie besonders  lustig fanden, oder denken daran.
  10. Dankbarkeit: Das mag jetzt ein wenig komisch klingen, aber lernen Sie die kleinen Dinge zu schätzen. Das kuschelige Bett, das leckere Essen, oder ein nettes Gespräch mit der Verkäuferin. Versuchen Sie’s.
  11. Hypnose, um Blockaden zu lösen: Manchmal braucht man ein wenig Starthilfe, ich unterstütze Sie gern. 
  12. Vitamin D: Gerade im Winter sollten Sie darauf achten, genug Vitamin D zu speichern, Ihr Körper und Ihr Geist werden es Ihnen danken.

Bestimmen wir unsere Gedanken oder bestimmen sie uns?

Unsere Gedankenwelt ist unter anderem ein Abbild unserer psychischen Gesundheit. Was wir denken, bestimmt, wie wir die Welt sehen. Umgekehrt bestimmt unser emotionaler Zustand auch die Farbe unserer Gedanken. Die Winterdepression verzerrt unser Denken und engt unser Bewusstsein ein. Nicht selten passiert das in einem so großen Ausmaß, dass man eine objektive Person von außen braucht. So kann man sich diese Gedanken nicht nur bewusst machen, sondern sie auch nachhaltig positiv verändern. Dann steuern uns nicht mehr unsere (negativen) Gedanken, sondern wir steuern sie.

Auf diesem Weg zur Selbstbestimmung unterstütze ich Sie gerne in meiner Praxis mit medizinischer Hypnose, lösungsorientierter Kurzzeittherapie und Meditation. Jedes dieser Elemente greift in einem ausgereiften Gesamtkonzept zur Heilung wie Zahnräder ineinander. Es wird Ihnen dabei helfen, Ihre Glaubenssätze zu hinterfragen und positiv auszurichten, indem Sie Ihr eigenes Selbst spüren und Ihre gegenwärtigen Ressourcen zu nutzen lernen. Zusammen können wir Ihr eigenes Potenzial zur Heilung für Sie sichtbar machen.

Dafür nehme ich mir gern Zeit für Sie in einem unverbindlichen Gespräch. 

 

Amalienstr. 65, 80799 München – info@praxis-thomas-decker.de