Selbsthypnose und Meditation: „Das Ende des Dramas“

  • Selbsthypnose und Meditation lernen
  • Für wen sind Selbsthypnose und Meditation geeignet?
  • Was wir machen (aus dem Programm)
  • Was wir nicht machen
  • Selbstherapie statt Psychotherapie?
  • Der Veranstaltungsort
  • Kosten und Stornobedingungen
  • Termine
  • Anmeldung

Selbsthypnose und Meditation lernen

Mit dieser Methode zur Selbsttherapie habe ich gute Erfahrungen gemacht. Deshalb möchte diese jahrzehntelang erprobten Techniken aus Selbsthypnose und Meditation in einem breiteren Rahmen als Workshop zu vermitteln.

Lernen und üben Sie an zwei Wochenenden (jeweils Freitag 15-20 Uhr, Samstag 9-18 Uhr) Selbsthypnose und Meditation. Dabei handelt es sich um verschiedene Herangehensweisen, die sich gegenseitig zu einer in sich schlüssigen Methode ergänzen. Freuen Sie sich auf viele Erkenntnisse über sich selber. Und beginnen Sie, etwas für sich zum Positiven zu verändern. Die Übungen sind nicht zu schwierig und vielfach erprobt. Aber eine gewisse Hingabe und den Willen, wirklich etwas zu verändern, sind natürlich notwendig. Einzelgesprächen mit mir sind möglich.

Vom Akzeptieren eines leidvollen Zustands bis zu seiner Erlösung sind einige Schritte und oft mehrere Wiederholungen notwendig. Ich mache Ihnen nichts vor: Es handelt sich um keine Wundertechnik. Da wird nicht mit dem Finger geschnippt, so dass das Problem spurlos verschwunden ist. Dennoch kommt es immer wieder an der einen oder anderen Stelle zu kleinen Wundern. Und „gezaubert“ wird auch ein wenig. Vor allem aber wird viel gelacht.

Für wen sind Selbsthypnose und Meditation geeignet?

Der Workshop ist für Sie geeignet, wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • Sie möchten insgesamt oder in speziellen Situationen mehr Gelassenheit und inneren Frieden aus eigener Kraft erreichen.
  • Es gab Verluste in ihrem Leben, die Sie verarbeiten wollen.
  • Stress und Druck sind ein Problem, mit dem Sie besser umgehen können wollen.
  • Sie möchten Ihre irrationalen Ängste loswerden.
  • Wenn Sie Ihre kleinen und größeren Süchte besser verstehen wollen. (Bei akuten schweren Abhängigkeiten von Substanzen sprechen Sie mich bitte an.)
  • Sie möchten mehr über ihr reichhaltiges Seelenleben erfahren und sich selber lieben lernen.
  • Spirituelle Erfahrungen interessieren Sie.
  • Ihre psychische Stabilität liegt Ihnen am Herzen und Sie möchten den Workshop als Vorbeugung besuchen.

Für wen ist der Workshop nicht geeignet?

  • Wenn eine wahnhafte Störung vorliegt. (z.B. Verfolgungswahn)
  • Wenn Sie vorhaben, eine schwere Störung oder Krankheit ausschließlich auf diesem Wege zu behandeln.
  • Wenn Sie derzeit Lithium, Valproinsäure oder ein hochpotentes Neuroleptikum nehmen, sprechen Sie mich dazu bitte an.

Was wir machen (aus dem Programm)

Öffne die Tür zum Unbewussten

Einiges an Theorie und viel Raum für praktische Übungen zur Selbstheilung:

1. Wochenende

  • Was ist Trance? Was sind die Unterschiede zwischen Selbsthypnose, Hypnotherapie und Meditation?
  • Welche Techniken sind für welche Themen der Selbsttherapie geeignet und wo sind die Grenzen?
  • Wie begibt man sich in eine Trance?
  • Anker setzen für eine schnelle Selbsthypnose.
  • Kennenlernen der „inneren Gestalten“ und wie sie helfen können. Welche Informationen kann man über den eigenen Zustand bekommen …
  • Arbeit mit Ihrer Intuition, Kreativität, Ihrer inneren Weisheit, dem inneren Kind und anderen Archetypen.
  • Auflösung von problematischen Selbstbildern, Glaubenssätzen, Erwartungshaltungen, Schuldgefühlen usw.
  • Einstieg in die Achtsamkeitsmeditation.

2. Wochenende

  • Fortsetzung der Arbeit mit den inneren Gestalten.
  • Selbstbehandlung seelischer Verletzungen.
  • Chakra-Meditation (als Variante zum „Bodyscan“)
  • Selbsterfahrung – Erfahrung des Selbsts – Wer bin ich eigentlich?
  • Kontakt zum „Höheren Selbst“: Was ist meine Lebensaufgabe? Was ist mein nächster Schritt? usw.
  • Das Erreichen von inneren und äußeren Zielen im Einklang mit dem aktuellen persönlichen Zustand und der Lebensaufgabe (soweit bekannt).
  • Vollständige Akzeptanz und Selbstliebe, die unbedingte Entscheidung für mich.
  • Meditation als Weg zu innerem Frieden und Gelassenheit. (Achtsamkeit, Einsichtsmeditation)
  • Meditation und Selbsthypnose im Alltag. Wie bleibe ich dran?

Was wir nicht machen

In diesem Workshop zur Selbsttherapie gibt keinen „Seelen-Striptease“. Jeder erzählt nur so viel von sich, wie er mag. Alle Teilnehmer verpflichten sich selbstverständlich zum Schweigen über alles, was sie von anderen Teilnehmern erfahren.
Es gibt keine religiöse Beeinflussung, und alle Glaubensrichtungen sind willkommen. Der Workshop hat nichts mit Religion zu tun.
Trotzdem gibt es zwar einige spirituelle Aspekte, aber diese sind alle vollkommen bodenständig und setzen kein irgendwie geartetes Glaubenssystem voraus.

Selbstherapie statt Psychotherapie?

Selbsttherapie und Psychotherapie können sich ergänzen. Eine Therapie durch einen gut ausgebildeten Therapeuten hat viele Vorteile: Er kann Feedback geben über das, was er beim Patienten beobachtet. Er kann durch Fragen oder Vorschläge Impulse geben, auf die man selber nie gekommen wäre. Er kann Übungen anleiten, die man als Patient nicht kennt oder eine Hypnose oder manuelle Therapien durchführen. Der erfahrene Therapeut weiß, was einen weiterbringt und was nutzlos ist. Man kann sich fallen lassen in dem Wissen, das man aufgefangen wird. Die Gegenwart und das liebevolle Verständnis eines anderen Menschen sind sehr heilsam! Deshalb kann eine Selbsttherapie in vielen Fällen kein Ersatz für eine Psychotherapie sein, diese aber vervollständigen und beschleunigen.

Nicht jeder ist bereit, Zeit und Geld für eine Psychotherapie aufzuwenden und möchte es lieber erst einmal auf diesem Weg probieren. Und tatsächlich kann man sehr viel Selbstheilung auch ohne einen Therapeuten hinbekommen, wenn man weiß, wie es geht und wo die Fallstricke sind. Aber wir werden auch besprechen, wo die Grenzen einer Selbsttherapie sind und wie man erkennt, dass es nun Zeit für eine professionelle Begleitung ist.
Der Workshop eignet sich natürlich vor allem auch unterstützend zu jeder Form von medizinischer Therapie oder Psychotherapie.
Manchmal kann die intensive Beschäftigung mit den eigenen hellen und dunklen Seiten auch den Wunsch nach Begleitung durch einen Therapeuten wecken. Sie finden Therapeuten und Therapeutinnen z.B. bei Jameda oder Therapie.de.

Der Veranstaltungsort

Seminarraum
Der (T)Raum

Veranstaltungsort ist der „(T)Raum“ in der Amalienstraße 65 in München (Psychosomatische Naturheilpraxis). Der Ort liegt sehr zentral hinter dem Hauptgebäude der Universität in der sehr schönen Maxvorstadt. Sie finden dort nette Cafés und Restaurants, viele junge Menschen und eine insgesamt angenehm lebendige Stimmung.

Kosten und Stornobedingungen für den Workshop zur Selbsttherapie

Der Workshop kostet pro Wochenende 270 €. Beide Wochenenden zusammen kosten nur 490 € (Ersparnis: 50 €). Bei der Einzelbuchung beachten Sie bitte, dass die Wochenenden aufeinander aufbauen.
Der Workshop geht von Freitag Nachmittag bis Samstag Abend. Snacks, Kaffee, Tee, Mineralwasser sind im Preis inbegriffen, jedoch keine Übernachtungskosten und nicht das Mittagessen am Samstag. Sie erhalten eine mp3 mit einer Hypnose für Ihren Selbsthypnose-Anker sowie eine Zusammenfassung der wichtigsten Themen.
Bis vier Wochen vor Kursbeginn können Sie kostenlos stornieren. Danach fällt eine Stornogebühr in Höhe von 50% an. Ab sieben Tage vor Kursbeginn ist eine Stornierung nicht mehr möglich.

Wenn der Workshop ausfällt, weil es zu wenige Teilnehmer gibt oder weil der Dozent erkrankt und kein Ersatz gestellt werden kann, wird der volle Betrag erstattet. Sollten Sie selber an einem der Wochenenden aus wichtigen Gründen nicht teilnehmen können, ist es möglich, das Verpasste in einem anderen Workshop nachzuholen.

Es wird kein Heilversprechen abgegeben. Und ich kann natürlich nicht garantieren, dass die Probleme, wegen derer Sie den Workshop besuchen, durch das vermittelte Wissen oder die Übungen gelöst werden. Ich garantiere jedoch, dass Sie Freude und Entspannung erleben und ganz sicher nützliche Informationen und Erfahrungen mitnehmen werden.

Der Workshop stellt eine Heilbehandlung dar und ist kein Seminar und keine Lehrveranstaltung im üblichen Sinne. Aus diesem Grund fällt keine Mehrwertsteuer an.

Termine

  • Workshop 1:
    • 13. und 14.09.2019 (1. WE)
    • 11. und 12.10.2019 (2. WE)
  • Workshop 2:
    • 01. und 02.11.2019 (1. WE)
    • 13. und 14.12.2019 (2. WE)
  • Workshop 3:
    • 10.01 und 11.01.2020 (1. WE)
    • 14.02. und 15.02.2020 (2. WE)

Die Zeiten sind jeweils von Freitag 15-20 Uhr und Samstag 9-18 Uhr.

Anmeldung

Melden Sie sich bitte per E-Mail oder über das Kontaktformular an. Ebenso können Sie Fragen auf diesem Wege oder per Telefon stellen.