Startseite » Therapien » Paartherapie – für die Liebe

Paartherapie – für die Liebe

Partnerschaft und Beziehung sind das, was uns richtig glücklich machen kann. Aber es ist auch das, was uns sehr unglücklich machen kann. Deshalb gibt es in der Paartherapie mehr als nur eine Ebene: Wenn die Beziehung zwischen zwei Menschen geheilt wird, werden auch die beiden Menschen jeder für sich heiler.

Paartherapie und Paarberatung für Beziehung und Liebe, Zweisamkeit und Konflikte, sich finden und sich trennen ...

Übersicht
Warum Paartherapie?
Die Entscheidung, in die Partnerschaft zu investieren
Was ein Paartherapeut macht
Wie läuft das ab?
Paartherapie Kosten
„Paartherapie zu viert“
Fragen und weitere Information

Warum Paartherapie?

Daraus ergibt sich bereits, warum man bei Problemen in der Partnerschaft seine Konflikte lösen sollte. Es geht sicher darum, die Beziehung zu verbessern. Wenn man an seiner Beziehung arbeitet, ist das aber auch immer ein Reifungs- oder Heilungsprozess für den Einzelnen.

Jeder Einzelne möchte nicht nur für sich als Paar, sondern auch für sich als Person etwas tun.

Ein guter Grund für eine Paartherapie könnte auch sein, dass Kinder aus der Paarbeziehung hervorgegangen sind, denen man ein emotional stabiles Zuhause geben möchte.

Die Konflikte, mit denen Paare häufig zu kämpfen haben, sind meistens die immer gleichen wiederkehrenden Streitigkeiten. Da geht es nicht selten um finanzielle Dinge, um die Erziehung, um Fremdgehen, um Sex, um Alkohol, manchmal auch um körperliche oder verbale Gewalt. Es muss kein klar definiertes Thema sein, sondern z.B. einfach, dass beide sich angewöhnt haben, „die Knöpfe des anderen zu drücken“. Irgendwie nervt man sich gegenseitig nur noch, obwohl sich beide eigentlich lieben.

Bevor es richtig schlimm wird, könnte eine Paartherapie dabei helfen, die Liebe wieder in den Mittelpunkt zu stellen und für Konflikte Lösungsansätze zu finden.

Die Entscheidung, in die Partnerschaft zu investieren

Paartherapie kostet nicht nur Geld. Sie könnte auch andere Folgekosten haben, zum Beispiel dass sich etwas in der Beziehung ändert. Vielleicht muss man einen Traum oder eine Illusion aufgeben. Es könnte anstrengend sein, sich von alten Mustern im Denken und in der Kommunikation zu verabschieden. Vielleicht müssen Verantwortungen neu verteilt werden. Dabei geht es allerdings nie um Schuld. Es ist eine banale Einsicht, aber es ist nie nur einer, der etwas anders machen muss, um einen Konflikt zu lösen.

Wenn man also die Anstrengungen sieht, die mit einer Paartherapie einhergehen könnten, soll man sich die Frage stellen: „Ist mir meine Ehe / meine Beziehung das wert?“

Die bisherigen Konflikte sind immer als ein Versuch anzusehen, zu einer Lösung zu kommen. Wenn sich die Konflikte wiederholen oder vor sich hin schwelen, waren die bisherigen Versuche wahrscheinlich noch nicht ganz optimal. Man kann warten, bis die Probleme so eskaliert sind, dass das gegenseitige Vertrauen Schaden genommen hat. Vermutlich wäre es aber sinnvoller, „das Eisen zu schmieden, solange es kalt ist“, aber nur wenn man das wirklich will.

Was ein Paartherapeut macht

Der Paartherapeut stellt optimalerweise einen Rahmen und gewisse Techniken der Kommunikation zur Verfügung, um die Beziehung heilen zu können, Konflikte zu lösen, Verständnis für den anderen zu bekommen oder was auch immer das Ziel ist. Darüber hinaus gibt es aber auch durchaus Hinweise und Beratung in Form von Vorschlägen oder Ideen. Der eine oder andere sehnt sich vielleicht danach, dass der Therapeut den Partner „zurechtbiegt“, damit er endlich „zur Vernunft kommt“. Das ist verständlich, aber leider unwahrscheinlich. Denn wenn eine einfache Einsicht die Lösung des Problems wäre, hätten Sie es schon allein geschafft.

Wie läuft das ab?

Wenn Sie sich für eine Paartherapie entscheiden, um ihre Beziehung und ihre Kommunikation zu verbessern, findet ein erster gemeinsamer Termin statt. Einfache Regeln werden geklärt, das Problem wird benannt und auf den Punkt gebracht. Wir reden auch über Ziele und mögliche Kompromisse. Manches muss man im Alltag ausprobieren, so dass es im Anschluss nicht selten auch Hausaufgaben gibt. Die Paartherapie findet in der Regel nicht jede Woche statt, sondern in Abständen von mehreren Wochen, damit Zeit bleibt, neue Erfahrungen zu machen. In Krisensituationen kann das etwas anders gehandhabt werden. Paartherapie dauert immer mindestens 90 Minuten.

Nicht selten kommen die Partner zwischen den Sitzungen auch in Einzeltherapie zu mir. Mir ist es wichtig, dass, wenn ein Partner zu einer Einzelsitzung kommt, der andere diese Möglichkeit ebenfalls für sich wahrnimmt, damit kein Ungleichgewicht entsteht oder die so genannte Allparteilichkeit gefährdet ist. Was in den Einzelsitzungen besprochen wird, kann – muss aber nicht – Thema in den gemeinsamen Sitzungen werden.

Paartherapie Kosten

Die Preise für die Paartherapie sind bei mir dieselben wie für die Einzeltherapie. Eine Sitzung dauert immer mindestens 1,5 Stunden. Bei der „Paartherapie zu viert“ (s.u.) sind die Kosten natürlich etwas höher. Entnehmen Sie die Honorare bitte meiner Preistabelle.

Krankenkassen und private Krankenversicherungen übernehmen in der Regel keine Kosten für Paartherapie.

„Paartherapie zu viert“

Meine sehr erfahrene Kollegin und Freundin Patricia von Tauffkirchen macht auf Anfrage auch gern mit mir gemeinsam Paartherapie, so dass Ihnen zwei gegengeschlechtliche Paartherapeuten zur Verfügung stehen. Dadurch gibt es ein höheres Gleichgewicht männlicher und weiblicher Energie, wenn man so will. Außerdem ist ein weiteres Paar Augen ganz gut geeignet, um die eigenen blinden Flecken auszugleichen. Auch wenn die Kosten für diese Form von Therapie etwas höher (aber nicht doppelt so hoch) sind, ist diese Variante sehr attraktiv und führt zu einer großen Lebendigkeit in den Sitzungen und Sie profitieren von einem weiteren Gehirn und den damit exponentiell gestiegenen synergetischen Effekten.

Fragen und weitere Information

Wenn Sie Fragen zur Paartherapie haben, freue ich mich über einen Anruf oder eine Nachricht im Kontaktformular. Sie können sich auch kostenlos zurückrufen lassen.

— oder —